Auf dem Golfplatz wird sogar Boot gefahren

Auf dem Golfplatz in Gleidingen war am Sonntag einiges los: Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, den Rasen beim Golf-Erlebnistag einmal selbst auszuprobieren. Darüber hinaus gab es zahlreiche Aktionen wie Pony-Reiten und Segway-Fahrten über das Gelände.

Gleidingen. Wer bislangt noch nicht wusste, was es mit Begriffen wie putten, chippen, pitchen, Tee, Par oder Driving Range auf sich hat, könnte übers Wochenende etwas schlauer geworden sein - zumindest gilt das für die Besucher des Golfplatzes in Gleidingen, die am Sonntag den Erlebnistag auf dem Gelände besucht haben. Den ganzen Tag lang konnten Golffreunde - und die, die es werden wollen - den Sport auf der riesigen Anlage kennen lernen.

Auf dem Putting Green direkt vor dem Haupthaus übten Lukas, Marco, Tim und Frank Bengel aus Ilten zum Beispiel das Einlochen auf dem kurz gemähten Rasen, bevor sie sich anschließend auf dem Pitching Green an Annäherungsschlägen an die Fahne versuchten. "Der Golfball soll dabei hoch fliegen, damit er nach der Landung nicht mehr rollt", erklärte einer der Trainer, der den Gruppen die Schlagtechniken näher brachte.

Auf dem Chipping Green wurde der Ball hingegen so gespielt, dass er an die Fahne heran rollt. Auf der Driving Range übten zahlreiche Spieler dann den Grundschwung für die weiten Schläge ein. "Ich habe selbst mal Golf gespielt und überlege, wieder damit anzufangen", sagte Frank Bengel. Beim Erlebnistag konnte er nun mal wieder den Schläger schwingen, "und den Kindern gefällt es auch".

RC-Laser Segelboote

Wer wollte, konnte bei geführten Touren mit dem Golfbuggy oder mit Segways das Gelände erkunden. Friedrich-Wilhelm Knust, Chef der Anlage, übernahm einige der Führungen selbst. Aber auch abseits des Golfsports konnten die Besucher einiges erleben. Ein Imker führte einige Gruppen zum Beispiel zu den auf der Anklage heimischen Bienen. Kinder konnten mit Ponys über den Platz reiten, und sogar eine Segelregatta hatten die Organisatoren auf die Beine gestellt - freilich nicht mit großen Booten, sondern mit immerhin 1,80 Meter hohen ferngesteuerten Modellen, die bis zu acht Fahrer gegeneinander ins Rennen schickten. "Dafür haben wir heute extra eine Bahn gesperrt", sagte Robin Witte, der bei Golf Gleidingen derzeit seine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann absolviert und den  Erlebnistag federführend organisiert hatte. Schließlich sollten die Golfspieler am Sonntag nicht mit den Boot-Piloten in Konflikt kommen.

Quelle: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Laatzen/Nachrichten/Besucher-erkunden-beim-Erlebnistag-den-Golfplatz-in-Gleidingen
Datum der Veröffentlichung: Sonntag 14.05.17
Autor: Daniel Junker
Fotos: Stephanie Zerm

Spannende Momente während der Verlosung der Preise

 

Kommentare sind deaktiviert.